B D E F G H I K L S U W
Lexikon Navigation

L

5 Beiträge in dieser Lexikon Kategorie

Lavalampen

Die Lavalampe gehört zu den bekanntesten Leuchtenarten. Die Retro Lampe, deren Geschichte bis in die 1960er zurückreicht, zeichnet sich durch bewegendes Wachs oder Glitzerpartikel aus, die in einem Glas auf und ab schwimmen. Dazu benötigen die Leuchten Wärme, welche durch ein mitgeliefertes Halogen-Leuchtmittel erzeugt wird. Bis eine Lavaleuchte jedoch ihr Wachs-Spiel zeigt, können gerade beim erstmaligen Gebrauch mehr als zwei Stunden vergehen, da das feste Wachs eine Weile braucht, um warm zu werden.

LED

• LED ist die Abkürzung für light emitting diode (Licht emittierende Diode). Diese energiesparende Technologie ist der Standard für moderne Leuchtmittel aller gängigen Fassungen. Es gibt sie in den unterschiedlichsten Größen und Formen - von kleinen Stiftsockeln bis zu großen runden Globe Leuchtmitteln. Daneben können LEDs direkt in der Leuchte verbaut sein, sodass kein Leuchtmittel eingesetzt werden muss. Da LEDs nicht auf der Reaktion eines Gases zur Lichtgewinnung beruhen, herrscht hier besondere Vielfalt in Sachen Lichtfarbe und Helligkeit, sodass jeder sein individuelles Licht findet.

Leselampe

Leselampen bieten eine zielgerichtete Beleuchtung. Es gibt sie als Tischlampe für Schreibtisch und Nachttisch, als Wandleuchte oder als extra Arm bei Stehleuchten (so genannte Lesearme).

Leuchte und Lampe

Auch wenn im Alltag die Begriffe Lampe und Leuchte synonym verwendet werden, gibt es eigentlich einen Unterschied. Als Lampen werden die Lichtquellen (also das, was leuchtet) bezeichnet, als Leuchte das Drumherum.

Lumen

Helligkeit einer Lichtquelle in Lumen (lm). Häufig als Lichtstrom bezeichnet. Je höher der Wert, desto heller das Leuchtmittel/die LED-Lampe.